Xperia Z5 Premium: Nachfolger soll beim MWC im Geheimen gezeigt werden

0
19
Das Xperia Z5 Premium besitzt ein hochauflösendes 4k-Display Das Xperia Z5 Premium besitzt ein hochauflösendes 4k-Display Das Xperia Z5 Premium besitzt ein hochauflösendes 4k-Display(© 2015 CURVED)

Sony könnte auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona den Nachfolger des Xperia Z5 Premium zeigen – zumindest hinter verschlossenen Türen. Das erwartete Vorzeigemodell soll womöglich wegen des verbauten Chipsatzes erst später in die Massenproduktion gehen als geplant.

Gerüchten zufolge will Sony fünf neue Smartphones auf dem MWC 2017 präsentieren. Geplant sei auch ein High-End-Modell mit dem Codenamen “Yoshino”, das laut GizmoChina über ein 4k-Display verfügen wird. Da auch das Xperia Z5 Premium über einen Bildschirm mit dieser Auflösung verfügt, handelt es sich bei dem noch namenlosen Gerät womöglich um dessen Nachfolger.

Samsung ist (wieder) schuld

Allerdings soll das Yoshino-Modell laut einem Tweet des Leak-Experten Ricciolo1 nicht öffentlich auf dem Sony-Event am 27. Februar vorgestellt werden: Gerüchten zufolge besitzt das Smartphone eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll und 4 GB an Arbeitsspeicher. Verbaut sei außerdem der neue Snapdragon 835 von Qualcomm. Gerade dieser Chipsatz könnte für die verschobene Präsentation des Xperia Z5 Premium-Nachfolgers verantwortlich sein. Oder anders gesagt: Womöglich ist Samsung auch an dieser Planänderung schuld.

Gerüchten zufolge hat der südkoreanische Hersteller ein Vorrecht auf den flotten Qualcomm-Chip, sodass andere Hersteller wie LG, Nokia und wohl auch Sony erst zu einem späteren Zeitpunkt ausreichende Mengen des Snapdragon 835 erhalten. Das LG G6 soll wegen dieser Knappheit sogar stattdessen mit einem Snapdragon 821 ausgestattet worden sein. Der Nachfolger des Xperia Z5 Premium werde aktuellen Gerüchten zufolge kein derartiges Downgrade erfahren. Erwartet werde der Release des Sony-Vorzeigemodells im 2. Quartal 2017.